DATANAUT 4.1 verfügbar

Unterstützung für VCS-Systeme wie GIT oder Subversion, XML Datenexport mit Behandlung von NULL (XSI:NIL), weniger Speicherverbrauch bei CSV und XML Export und zahlreiche weitere Verbesserungen

  • Der DATANAUT Prozessor wurde derart umgestaltet, das Informationen zu einer laufenden App für Anwender übersichtlicher sind. Designer können zudem nun zwischen 4 verschiedenen Darstellungen wählen.
  • Um Apps einfacher bereit zu stellen, können nun beliebige Kombinationen von Apps im Dialog gewählt und in einen wählbaren Zielordner exportiert werden. Zudem lassen sich die Apps dabei direkt in ein gemeinsames ZIP Archiv packen.
  • Die neue erweiterte VCS-Unterstützung speichert nun mit einem Klick alle Apps nach automatischer Bereinigung der Verzeichnisse in einem konfigurierbaren VCS-Zielpfad und erlaubt so eine einfachere Bereitstellung der DATANAUT Quellcodes in einem Versionskontrollsystem.
  • Anwender können nun einzelne Apps und App-Container als individuelle Favoriten speichern. Diese werden wie ein zweiter Katalog angezeigt, der immer sichtbar ist. Die Favoritenliste kann über einen Button wahlweise angezeigt oder verdeckt werden.
  • Die direkte Bearbeitung von Apps im Katalog wurde vereinfacht. Ab sofort wird über einen Split-Button eine Liste alle Apps angeboten, aus der eine zu bearbeitende App gewählt wird. Befindet sich der Fokus im Katalog auf einer App, kann die App direkt bearbeitet werden. Befindet sich der Fokus auf einem App-Container, wird eine Liste aller Apps des Containers angezeigt, aus der die zu bearbeitende App gewählt wird.
  • Der Editor zur Bearbeitung eines Profils kann nun direkt über eine Profil-Auswahlliste an den Stellen aufgerufen werden, an denen sich Profil-Auswahlliste befinden. Dazu ist nun in allen Profil-Auswahllisten ein Button integriert. Bei Klick wird direkt das zu Grunde liegende Profil zur Bearbeitung geladen und geöffnet.
  • Im XML-Datenexport kann nun die Option "XSI:NIL = TRUE" zur Darstellung von NULL-Werten in XML Dateien genutzt werden, DATANAUT kann konforme XML-Dateien entsprechend auch lesen und NULL übernehmen. Die Anweisung entspricht dem W3C Standard für XML.
  • Daten können nun in den Formaten CSV, Text und XML mit UNICODE-Kodierung jedoch auch ohne Byte-Ordermark exportiert werden.
  • Die Quell- und Zieltabellen bei einer Datenübertragung können nun dynamisch über die Ergebnisse einer Iterationsdatenmenge der App bestimmt werden. So lassen sich Quell- und Zieltabellen schalten, um Anwendungen zur Datenübertragung weiter zu vereinfachen.
  • Die NULL-Behandlung beim Datenexport wurde transparenter gestaltet und verbessert. Bei CSV-, Text- und XML-Datenexport können nun Initialwerte statt NULL übergeben werden.
  • Beim Export von Daten in CSV und Text-Format wird nun quasi kein Arbeitsspeicher mehr benötigt, das Schreiben der Ausgabedateien wurde zudem erheblich beschleunigt.
  • Das SQL Werkzeug wurde komplett umgebaut und verbessert. Die Ablage der Skripte erfolgt nun listenbasiert, vormals generische Einstellungen lassen sich nun zu einzelnen SQL-Skripten abspeichern.
  • Das Protokoll des App-Prozesses kann nun als Liste gedruckt werden, hier kann zudem ein individueller Drucker gewählt werden.
  • Im Designer-Modus merkt DATANAUT sich neben den Apps nun auch die letzten 10 bearbeiteten Kataloge und bietet diese als Liste "Zuletzt verwendet" an.
  • In der Bearbeitung der Datenbankprofile wird die Liste der Profile nun korrekt aktualisiert.
  • Das Control zur Eingabe der Stop-Zeit eines App-Containers wurde verbessert.
  • Ansichten von Grids können nun einfacher gespeichert und benutzerspezifisch verwaltet werden.
  • Das Management aller Einstellungsprofile für eigene Apps, findet nun komplett im DATANAUT statt. Dadurch lassen sich Profile bei Bedarf durch SQL-Anweisungen anpassen. Das Management aller Profile erfolgt zudem über ein einheitliches Management-Framework, das individuelle Übersichten und eine bessere Bearbeitung erlaubt.
  • Im Monitor-Modul können nun auch mehrere "tote" Apps aus der Prozessliste gelöscht werden, statt nur einzelne.
  • Apps und Kataloge können nun wieder gelöscht werden, auch wenn Sie in der Historie-Liste sind.
  • Im Profilmanager für Datenbanken wurde der Datenbanktest verbessert. Zudem steht hier nun die ODBC-DSN Einstellung wieder direkt zur Verfügung.
  • Die Parametersteuerung bzgl. DSR und Pflichtparametern wurde verbessert.
  • Beim Export von Apps werden nun auch die Profile mit den Benutzerverzeichnissen und den Datenbankkonfigurationen mit exportiert. Zudem können mehrere Apps individuell gewählt und als ZIP-Archive gespeichert werden.
  • In der Prozessschrittbearbeitung wird nun die Anzahl der Prozessschritte angezeigt.
  • Bei der Einrichtung von DATANAUT, kann nun zwischen dem Arbeiten mit oder ohne Datenbank-Aliasbridge entschieden werden. Die Aliasbridge erlaubt die direkte Zuweisung von Datenbanken auf Prozessschritte.
  • Das Laden des Menüs zur Auswahl von Apps und Katalogen im Hauptfenster wurde deutlich beschleunigt.
  • Beim Starten von Apps direkt aus dem Editor wird die App nun automatisch gespeichert.
  • Beim erneuten Laden einer App in den Editor wird automatisch zum letzten bearbeiteten Prozessschritt gesprungen.