IT-Systemhäuser können mit Hilfe von DATANAUT individuelle Software-Services für Geschäftskunden erbringen und dabei auf vorhandene personelle Ressourcen setzen. Dazu enthält DATANAUT eine breite Palette vordefinierter Funktionen und Features. Durch die Implementierung von Software-Services auf Basis von DATANAUT, entstehen stabile IT-Lösungen für Geschäftskunden, auch ohne die Abhängigkeit von externen Ressourcen und ohne obligatorische Lizenzgebühren.

Produkt


  1. Screenshots
  2. Datenbanken
  3. Systeme
  4. Datenimport
  5. Datenexport
  6. BLOBs
  7. Merkmale
  8. Komponenten

Die nachfolgenden Screenshots zeigen Ihnen verschiedene Beispiele aus dem Bereich der Nutzung sowie der Entwicklung von Apps. Um Ihnen einen vollständigen Überblick über die Funktionsweise von DATANAUT zu gewähren, können Sie jederzeit mit uns Kontakt aufnehmen.

DATANAUT unterstützt zahlreiche Datenstrukturen. Dies sind Eingabe-, Verarbeitungs- oder Ausgabeformate, Datenbankformate oder definierte Standards wie ODBC. Daten- und Dateiformate sind beispielsweise XML, CSV, EXCEL oder DBF. Zusätzlich werden über 60 Datenbanken unterstützt. Beschreibende Formate wie Datasource-Name (DSN) sind ebenfalls zulässig.

 

Datenbanken

Relationale Datenbanken

DATANAUT kann auf Basis voll integrierter Technologien direkt auf die wichtigsten Datenbanken am Markt zugreifen und dabei alle verfügbaren Protokolle nutzen. Der SQL-Befehlssatz der Datenbank wird voll abgedeckt. Dadurch erhalten Sie die beste Unterstützung für Aufgaben und Projekte aller Art und benötigen keine Konnektoren für Einzelaufgaben.

Details

 

ODBC Datenbankschnittstelle

Um Daten abzurufen, zu bearbeiten und zu speichern können Sie auch Datenquellentreiber für ODBC und OLE/DB verwenden. Unterstützt werden alle Hersteller, Formate und Systeme die hier aufgeführt sind. Informationen zur Installation eines Treibers erhalten Sie in der Dokumentation zur Datenbank oder vom Hersteller direkt.

Details

 

ISAM-Datenbanken

Daten in ISAM-Tabellen können in den Fällen direkt gelesen und geschrieben werden, in denen es sich um DBase-Derivate handelt. Bei anderen ISAM-Formaten sind Treiber für die ODBC Datenbankschnittstelle erforderlich. DATANAUT kann Daten in ISAM-Dateiformaten über SQL schreiben, lesen und filtern. Informationen zur Installation eines ODBC-Treibers erhalten Sie in der Dokumentation zur Datenbank oder vom Hersteller direkt.

Details

 

Dateiformate

Strukturierte Dateiformate

DATANAUT kann strukturierte Dateiformate wie XLS, XML, CSV oder DBF direkt schreiben oder lesen. Für den Zugriff auf diese Formate sind optional auch Treiber für die ODBC Datenbankschnittstelle nutzbar. DATANAUT kann auf Basis dieser Treiber Daten in strukturierten Dateiformaten über SQL-Befehle schreiben, lesen und filtern. Informationen zur Installation eines ODBC-Treibers erhalten Sie in der Dokumentation zur Datenbank oder vom Hersteller direkt.

Details

 

Sonstige

Strukturierte Daten

Ausgabedateien mit strukturierten Dateninhalten können auf Basis eines Exportdialogs oder durch vorbereitete Profile durch den Benutzer direkt in die angegebenen Dateiformate ausgegeben werden.

Details

 

Druckausgabe

Über einen Druckgenerator können ausgestaltete Druckformate direkt in die angegebenen Dateiformate geschrieben werden. Dazu können Daten aus beliebigen Datenstrukturen herangezogen werden. Beim Öffnen der Datei wird der gedruckte Inhalt auf Basis des Dateiformats dargestellt.

Details

Diese Seite dient zur Darstellung der Kompatibilität von DATANAUT mit verschiedenen (offiziellen) Standards, Anwendungen sowie Hard- und Softwareplattformen. Standards sind nach RFC definierte gängige Protokolle wie FTP, EMail sowie sonstige verbindliche Regeln im Datenverkehr. Anwendungen sind bestimmt für einen funktionellen Kontext, Standardsoftware ist unter einem bestimmten Markennamen bekannt. Hard- und Software im Allgemeinen sind Basistechnologien für die Eingabe, Verarbeitung, Speicherung oder Ausgabe von Daten.

 

Betriebssysteme & Programmierung

MS-Windows

Die DATANAUT-Managementplattform sowie mit DATANAUT hergestellte Anwendungen sind vollständig in die aktuellen Microsoft Betriebssysteme integrierbar. Anwendungen laufen auf allen noch vom Hersteller unterstützten Versionen von MS-Windows. Es sind 32- und 64-Bit Versionen verfügbar.

Details

 

Skriptsprachen

DATANAUT kann Programmcodes aus unterschiedlichen Skriptsprachen managen und über frei konfigurierbare Aufrufprofile in einer Applikation ausführen. Bei der Ausführung von Prozessschritten können Programmcodes von DATANAUT gestartet werden. Nach Beendigung wird automatisch mit weiteren Prozessschritten fortgefahren.

Details

 

Schnittstellen und Systemfunktionen

DATANAUT verwendet standardisierte API´s und individuell implementierte Schnittstellen, um verfügbare Funktionalitäten des Betriebssystems oder die von zusätzlich installierter Software abzurufen. Die Auflistung nennt einige der zahlreichen unterstützten Möglichkeiten, Funktionen des Betriebssystems, Standards oder Software von Drittanbietern zu nutzen.

Details

 

Software

Standardsoftware

DATANAUT kann mit Standardsoftware kombiniert werden. Die Integration erfolgt über die in der Software enthaltenen Möglichkeiten, externe Anwendungen aufzurufen. Die Aufrufe können je nach Umfang der Möglichkeiten der einzelnen Softwarepakete gestaltet werden.

Details

 

Anwendungen

DATANAUT verfügt über die Fähigkeit, Daten und Funktionalität in Anwendungen zu integrieren, mit gegebenen Daten aus Anwendungen heraus zu arbeiten, oder auch Daten im Rahmen von Prozessen weiter zu nutzen und bereit zu stellen.

Details

 

Sonstige

Sprachen, Landesformate und Kodierungen

Alle im Windows Betriebssystem verfügbaren Landeseinstellungen können für die Datenausgabe zur Steuerung verwendet werden. Die Daten werden bei einem Export entsprechend automatisch formatiert. Gleiches gilt für die Datenkodierungen. Hier können optional Daten durch Transformationen beliebig umgewandelt werden. Ferner lassen sich eigene Sprachadaptionen integrieren, wahlweise durch komplette Sprachdateien, oder durch Überlagerung von bestehenden Sprachdaten.

Details

 

Hardware

Die Liste der hier aufgeführten Systeme bezieht sich auf die Möglichkeit, von DATANAUT aus mit den genannten Systemen zu kommunizieren.

Details

DATANAUT kann mit einer individuellen App Ihre Daten vollautomatisch importieren und verarbeiten. Die fertige App arbeitet wahlweise interaktiv "auf Knopfdruck", dialoglos im Taskplaner oder mittels Aufruf durch andere Programme und Batch-Prozesse. Für Anwender ist der Vorgang transparent und einfach zu handhaben.

Der Datenimport aus den festgelegten Datenquellen erfolgt direkt in eine Datenbank oder andere unterstützte Datenstrukturen. Optional lassen sich importierte Daten mit weiteren Prozessschritten kodieren, dekodieren oder transformieren. Die Verarbeitung kann beispielsweise auch in einer Datenbank mittels SQL-Befehlen erfolgen. Als Entwickler oder erfahrener IT-Anwender können Sie mit DATANAUT selber Softwarelösungen für den Datenimport und die anschließende Weiterverarbeitung entwickeln oder bestehende Apps anpassen.

 

Aus Datenbanken importieren

DATANAUT unterstützt den direkten Datenimport aus über 60 unterschiedlichen Datenbanken. Je nach Format erfolgt der Import über einen Direktzugriff (Advantage Database Server, Postgre SQL, ORACLE, MS-SQL und MySQL und andere), über OLE/DB oder mittels ODBC-Datenbankschnittstelle. Es sind keine Konnektoren oder zusätzliche Komponenten erforderlich.

  • Bild1

 

Aus Dateien importieren

Standardisierte Datenaustauschformate wie XML, CSV, Text, DBF und EXCEL können ebenfalls gelesen, transformiert und importiert werden. Dazu gehören auch funktionelle Formate, die auf diesen Strukturen aufsetzen, wie beispielsweise SAP oder Datev. Eingelesene Daten werden beim Import aus allen Strukturen automatisch in das Zielformat transformiert.

DATANAUT kann automatisch definierte Ordner nach Dateien durchsuchen. Die Ausführung der App kann vom Vorhandensein neuer Dateien abhängig gemacht werden. Bei der Selektion der Dateien können auch META-Daten wie das Erstellungsdatum oder die Dateigröße zur Differenzierung genutzt werden.

  • Bild1

 

Beispiele

Excel (XLS und XLSX)

Für den Zugriff auf Excel mit den Formaten XLS und XLSX erfolgt die Verbindung über die ODBC-Datenbankschnittstelle oder direkt. Beim Datenzugriff kann DATANAUT die Daten aus verschiedenen Arbeitsblättern oder definierten Datenbereichen differenziert ansprechen. Ein Auslesen von META-Daten wie etwa Formatierungen, Formeln oder Kommentaren ist optional möglich.

CSV, Text und Delimited

Der Import aus CSV, Text oder Delimited erfolgt wahlweise über die Datenbankschnittstelle ODBC oder über einen speziellen Textreader in DATANAUT. Bei ODBC können Daten mit SQL selektiert werden. Der Textreader unterstützt eine zellenbasierte Lesemethode für die Daten, sodass auf Basis von Koordinaten gearbeitet werden kann.

XML

Für XML werden direkte Zugriffe von Dateien mit allen Kodierungen unterstützt. Beim Import können optional XSLT-Transformationsskripte durch die DATANAUT–App automatisch gestartet und verarbeitet werden. Beliebige XML-Parser können als Plug-In genutzt werden.

DBF

DATANAUT kann aus DBF-Strukturen sowie aus allen DBF-Derivaten wie Foxbase, Clipper, Foxpro, ADT (Advantage Database) direkt lesen. Die Datenbankverbindung kann direkt, über den Advantage Database Server oder über ODBC hergestellt werden. Alle Datentypen sowie META-Daten können verarbeitet werden.

Funktionen für Datenimport

Datenimport aus allen Datenquellen

DATANAUT verbindet sich mit beliebigen Dateien, Datenquellen und Datenstrukturen um Daten zu filtern, abzurufen und den Datenimport durchzuführen. Bei Nutzung von DATANAUT Datenbankcontainern ist der Import der gelesenen Daten aus mehreren Datenbanken gleichzeitig möglich.

Unterstützung aller Zeichencodierungen

Beim Import stehen über 150 Zeichenkodierungen zur Verfügung, unter anderem UTF-8, UTF-16 (Unicode), OEM und ANSI-Kodierungen. DATANAUT sorgt automatisch für eine korrekte Datenbehandlung. Bei UTF-Dateien kann beispielsweise die Byte-Order Mark interpretiert werden. Optional können Umkodierungen und Transformationen der Datenformate beim Import in die Zielstruktur durchgeführt werden.

Individuelle Möglichkeiten durch Scriptsprachen

Um besser auf individuelle Anforderungen einzugehen können Sie leistungsfähige Skriptsprachen wie SQL oder PowerShell direkt in DATANAUT einbinden und anwenden. Somit steht der volle Befehlsumfang der beteiligten Datenbanken und des Betriebssystems zur Verfügung. Beispielsweise können Daten für den Importprozess mittels PowerShell-Scripten abgerufen und nach dem Import durch SQL angereichert werden, ohne dass weitere Applikationen benötigt werden.

DATANAUT bietet alle Funktionen für Datenimport-Prozesse

DATANAUT enthält Kontrollstrukturen für alle benötigten Prozessschritte wie etwa die Datenlogistik, die Transformation und den Import in das Format der Datenbank. Mit DATANAUT können Sie alle Vorgänge organisieren, steuern, ausführen und überwachen. Über integrierte Funktionen wie die DATANAUT Textersetzungsklasse können Sie Daten abhängig von Stationsname, IP-Adresse, Benutzer, Datum und Uhrzeit sowie auf Basis vorab erhobener Daten eingrenzen und beim Import der Dateien berücksichtigen.

DATANAUT kann Ihre Daten mit einer individuellen App vollautomatisch aufbereiten und auf verschiedene Weise exportieren. Die fertige App arbeitet wahlweise interaktiv "auf Knopfdruck", dialoglos im Taskplaner oder mittels Aufruf durch andere Programme und Batch-Prozesse. Für Anwender ist der Vorgang transparent und einfach zu handhaben.

Daten werden direkt in eine Datenbank, eine ODBC-Datenstruktur oder Dateiformate exportiert. Optional lassen sich Daten vorab anreichern, umcodieren oder transformieren. DATANAUT verbindet sich selbsttätig mit der Datenquelle, um benötigte Daten abzurufen, zu filtern und den Datenexport auszuführen. Als Entwickler oder erfahrener IT-Anwender können Sie mit DATANAUT selber Softwarelösungen für die Verarbeitung und den anschließenden Datenexport entwickeln oder bestehende Apps anpassen.

 

In Datenbanken exportieren

DATANAUT exportiert per Direktzugriff in Datenbanksysteme wie Advantage Database Server (ADS), PostgreSQL, ORACLE, MS-SQL und MySQL, sowie in alle Datenstrukturen für die ODBC-Treiber verfügbar sind. Es werden über 60 Datenbanksysteme unterstützt. Sie können bi-direktionale Übertragung und Transaktionssteuerung für mehr Datensicherheit einsetzen.

  • Bild1

 

In Dateien exportieren

Zieldateien im Datenexport werden automatisch erstellt und geprüft. Regelbasiert können vorhandene Dateien überschrieben oder beibehalten werden. Zur Benennung der Exportdateien sind Prozessdaten, Umgebungsvariablen und Daten der DATANAUT Textersetzungsklasse nutzbar. Die weitere Verarbeitung der App kann von der korrekten Ausgabe der Datei abhängig gemacht werden, erstellte Dateien können Bestandteil weiterer Prozessschritte wie FTP oder EMail Versand sein. Je Einstellung und nach Anwendungsfall kann DATANAUT mehrere tausend Exportdateien pro Minute herstellen.

  • Bild1

 

Beispiele

EXCEL (XLS, XLSX) UND OPEN OFFICE (ODS)

DATANAUT kann Daten direkt in die Dateiformate von EXCEL (XLS, XLSX), Open Offfce oder Libre Office (ODS) exportieren. META-Daten, Formatierungen und Formeln können optional ausgegeben werden. Aufbau und Struktur der Dateien sind inklusive Kopf- und Fußzeilen frei gestaltbar. Die Zieldaten sind typsicher, eine Nachbearbeitung ist nicht erforderlich.

CSV, Text und Delimited exportieren

CSV, Text- oder Delimited-Dateien können direkt exportiert und wahlweise mit Kopf- und Fußzeilen angereichert werden. Es werden alle Zeichensätze und Kodierungen unterstützt, auch mehrzeilige Daten lassen sich durch optionale Quotierung exportieren. Unter anderem können individuelle Feldtrenner oder feste Spaltenbreiten durch profilbasierte Regeln definiert werden.

XML

XML kann direkt exportiert und optional per XSLT transformiert werden, der XML-Parser ist frei einstellbar. Die Dateien können eine beliebige Kodierung erhalten. Root und Satznode sind frei definierbar, DATANAUT bindet Daten automatisch in die Tags ein. Exportierte XML-Dateien können ohne Transformation direkt wieder eingelesen werden. Optional können auch XSLT-Styles referenziert werden. Internetbrowser oder andere Anwendungen können Daten mit ausgelieferten Styles selbst verarbeiten, transformieren und korrekt anzeigen.

DBF

DATANAUT kann in bestehende DBF-Formate exportieren und optional die benötigten Tabellenstrukturen herstellen. Es werden alle DBF-Derivate wie XBase, Foxbase, Visual Foxpro, Clipper oder ADT (Advantage Database Server) verarbeitet. Je nach Datenbanktreiber und DBF-Format können Daten in ANSI, OEM oder Unicode umkodiert werden. Alle Datentypen des DBF-Formats werden voll unterstützt, auch Indexdateien für Daten und Volltextsuche werden automatisch aktualisiert oder erstellt. 

Funktionen für Datenexport

Datenexport-Applikation mit nur einer einzigen Anweisung

DATANAUT bietet Funktionen, so dass Daten mit nur einer einzigen Anweisung exportiert werden. Mit dieser Funktion entwickeln Sie auch eigene Softwarelösungen mit wenig Code. DATANAUT vereinfacht auch die Entwicklung von Lösungen für komplexe Szenarien, in denen Daten aus heterogenen Datenstrukturen erhoben, individuell verarbeitet, dynamisch ausgegeben und variabel transportiert werden sollen. Durch Nutzung von Datenbankcontainern oder Iterationen ist der Export aus mehreren Datenquellen in eine einzige Zielstruktur möglich.

Individuelle Möglichkeiten durch Scriptsprachen

Für die Entwicklung von Applikationen ist der volle SQL-Befehlsumfang von Datenbanken nutzbar. Wenn Sie Daten aus textbasierten Quellen lesen und weiter verarbeiten müssen, können Sie Ihre Daten zwischenzeitlich in eine beliebige Datenbank transformieren, um dann die SQL Datenbanksprache für Datentransformationen zu nutzen. Darüber hinaus können die Daten mit Scriptsprachen wie Powershell, VB oder JavaScript weiter verarbeitet werden.

Unterstützung aller Zeichencodierungen

Für die Ausgabe textbasierter Dateien sind über 150 Zeichenkodierungen einstellbar, unter anderem UTF-8, UTF-16 (Unicode), OEM und zahlreiche ANSI-Kodierungen. Für UTF kann das Schreiben einer Byte-Order Mark aktiviert werden. DATANAUT sorgt automatisch für eine korrekte Datenbehandlung. Optional können Umkodierungen und Transformationen der Datenformate beim Export in die Zielstruktur durchgeführt werden.

DATANAUT bietet alle Funktionen für Datenexport-Prozesse

DATANAUT enthält Kontrollstrukturen, die den gesamten Prozess der Erhebung, Verarbeitung, Ausgabe und dem Transport von Daten organisieren, steuern, ausführen und überwachen. Über Erweiterungen wie der Textersetzungsklasse können Sie auch Dateinamen abhängig von Datum, Uhrzeit, PC-Station, Benutzer oder auch auf Basis erhobener Daten erstellen und bei der Ausgabe und Benennung der Datei verfügbar machen. Auch können Sie erstellte Dateien über Powershell-Skripte in ZIP-Archive packen und per FTP weiterleiten. Die fertigen Applikationen können als vollständig zusammenhängende, hierarchische Prozessketten organisiert und interaktiv oder vollautomatisch zeitgesteuert ausgeführt werden.

DATANAUT ermöglicht auf sehr einfache Weise die Verarbeitung jeder Art von diskreten Dateien oder BLOB-Daten, die zu Archivierungszwecken in einer Datenbank gespeichert werden sollen. Auch können diese Daten problemlos wieder aus einer Datenbank ausgelesen und als Dateien gespeichert werden. Daten können für jede Datenbank verarbeitet werden, die BLOBs unterstützt.

 

BLOB-Daten verarbeiten

BLOBs importieren und exportieren

In der Konfiguration für einen Import werden lediglich die Zieldatenbank, die Zieltabelle und der Name des BLOB-Felds angegeben. Beim direkten Import wird eine Auftragsliste abgearbeitet, die aus dem Ergebnis einer SQL-Abfrage, einer Dateiliste von der Festplatte oder einer beliebigen anderen, von DATANAUT unterstützen Datenstruktur besteht.

Für den Export benötigen Sie lediglich eine Tabelle oder eine Abfrage auf der Datenbank, die das BLOB und den Zieldateinamen definiert. Die DATANAUT-App exportiert automatisch die gewünschten Dateien auf die Festplatte. Die Verarbeitung von Daten auf unterschiedliche Datenbanken gleichzeitig ist optional durch den Einsatz von Datenbankcontainern möglich.

Einfache BLOB-Verarbeitung auch bei Massendaten

DATANAUT kann problemlos große Mengen von BLOB-Daten verarbeiten und die Transaktionen selbsttätig steuern und überwachen. Je nach Art der Konfiguration können die Daten sukzessiv oder parallel verarbeitet werden. Optional können META-Daten zu Dateien im Rahmen der Verarbeitung herangezogen werden.

BLOB-Verarbeitung einfach aufsetzen

Die Verarbeitung von BLOB-Daten können Sie durch Dateien, Tabellen oder Datenbankabfragen steuern. Zwischen einzelnen Prozessschritten können Steuerdaten jederzeit aktualisiert werden. In der integrierten Ausnahmebehandlung bestimmen Sie, wie sich ein Prozess bei nicht vorgefundenen Dateien verhalten soll. DATANAUT prüft dazu die im Datensatz gefundenen Angaben vor der Verarbeitung. Prozesse für die Verarbeitung von Dateien funktionieren auch auf unterschiedlichen Rechnern, um Daten aus völlig unterschiedlichen Quellen zu laden oder in verschiedene Zielstrukturen zu schreiben. Mit wenigen Schritten sind automatisch ablaufende BLOB-Exportszenarien oder BLOB-Importszenarien aufgesetzt. DATANAUT verarbeitet alle Daten auf Basis der Auftragsliste mit nur einer Anweisung.

BLOB-Verarbeitung dynamisch und variabel konfigurieren

Steuerdaten können auch dynamisch ermittelt und zur variablen Konfiguration Ihrer Prozesse verwendet werden. Relative Datei- oder Pfadangaben werden aus Umgebungsinformationen des ausführenden Rechners oder per SQL-Skript gezogen und können weiter angereichert werden. Definieren Sie problemlos Apps, die auf allen Systemen in Ihrem IT-Verbund laufen, auch wenn wegen unterschiedlicher Betriebssystemversionen, Domains oder Benutzernamen andere Quell- und Zielstrukturen vorliegen. Die Dynamik erreichen Sie durch die DATANAUT Textersetzungsklasse, die entsprechende Variablen zur Steuerung bereitstellt.

Automatisierung

DATANAUT kann Apps oder Applikationscontainer zur automatisierten und optional dialoglosen Verarbeitung von Daten speichern und abrufbar machen. Der Abruf erfolgt bei Angabe eines GUID, der die App oder den Container entweder direkt, oder über ein Kommandoprofil identifiziert und zur Ausführung bereitstellt. Weitere Parameter steuern die direkte Ausführung. Die Ausführung kann im Rahmen von Stapeljobs, über DATANAUT Taskplaner, die Windows Aufgabensteuerung oder eine andere geeignete Lösung erfolgen. Protokolle zu allen ausgeführten Apps lassen sich jederzeit aus einem datenbankbasierten Log-System abrufen.

Apps

In DATANAUT hinterlegte Anwendungen werden als Applikationen, oder kurz Apps bezeichnet. Eine App kann dialogbasiert oder automatisch ablaufen. Apps bestehen aus Prozessschritten, die aus Einstellungen, Funktionsaufrufen sowie aus Programm-Code von Skriptsprachen bestehen. Die Schritte werden von DATANAUT automatisch nacheinander ausgeführt. Über so genannte Applikationscontainer können einzelne Apps miteinander kombiniert und verkettet werden.

Prozessschritte

Ein Prozessschritt definiert eine diskrete Aktion in der App. Dies kann beispielsweise ein Datenexport oder eine SQL-Abfrage sein. Prozessschritte basieren auf den integrierten Funktionen von DATANAUT, die allgemein die Logik von Datenverarbeitungsprozessen abbilden. Optional kann eigener Code eingebracht werden. Wie ein Prozessschritt arbeitet, wird durch die individuellen Einstellungen gesteuert. Mittels Iterationen, Parametern und weiteren Merkmalen lassen sich Prozessschritte für höchst unterschiedliche Einsatzzwecke herstellen und in einer App einsetzen.

Kataloge

In Katalogen wird auf ausführbare Apps und Applikationscontainer verlinkt. Die Einträge können hierarchisch in einer Baumstruktur organisiert werden. Jedem Link kann optional ein Kommandoprofil und ein abweichender Name für den Link zugewiesen werden. Die Zugriffsrechte von Benutzer auf Kataloge lassen sich über eine ACL steuern. Benutzer können alle in Katalogen sichtbaren Apps und Applikationscontainer direkt starten und ausführen.

 

Profilmanager

Profilmanager fassen Gruppen von Einstellungen zusammen. Entsprechende Editoren dienen der Bearbeitung einzelner benannter Profile. Die Grundfunktionen eines Editors sind für alle Typen von Profilen einheitlich. Profile lassen sich beispielsweise suchen, anlegen oder kopieren. Für bestimmte Profile stehen Testfunktionen zur Verfügung, etwa um den Verbindungsaufbau zu einer Datenbank zu prüfen.

Profile (allgemein)

Profile dienen der breiten Nutzbarmachung einheitlicher Einstellungen für alle möglichen Prozesse in den Apps. Sie kann beispielsweise ein hauseigenes Exportprofil für CSV-Dateien oder für EXCEL in allen Apps sowie dem SQL Werkzeug vereinbart und einfach genutzt werden, ohne das wiederholt Einstellungen in allen Apps durchgeführt werden müssen. Änderungen an Profilen greifen sofort auf Apps durch, die nach der betreffenden Änderung gestartet werden. Profile werden mit einem Profileditor bearbeitet.

Kommandoprofile

Einer App können optional beliebige Kommandoprofile zugewiesen werden, wobei jedes Kommandoprofil einen eindeutigen GUID erhält. In einem Profil sind entweder alle Kommandoparameter oder nur ein Teil davon eingestellt. Dadurch kann die App mit nur einem GUID als Parameter gesteuert werden. Zur eigentlichen Ausführung der App werden in der Folge automatisch die weiteren Parameter aus dem Profil gezogen, optional können diese auch dynamisch überschrieben werden.

Datenbankprofil

Ein Datenbankprofil beinhaltet alle Einstellungen zum Zugriff auf eine Datenbank und stellt die physische Verbindungsebene dar. Das Datenbankprofil kann optional einem Aliasprofil zugewiesen werden, unter dem dann die App auf Basis dieser Zuweisung Daten verarbeiten kann.

Aliasprofil

Ein Aliasprofil wird als Datenbankverbindung in der Applikation referenziert, der Alias selbst referenziert auf das Datenbankprofil. Durch diese Trennung lassen sich Testszenarien besser aufsetzen, da bei einer Änderung im Alias, beispielsweise vom Produktivsystem auf eine Testumgebung, keine anderen Apps betroffen sind.

Programmprofile

Programmprofile beinhalten die Konfiguration von Skriptinterpretern oder anderen externen Programmen, die sich über eine Plug-In Schnittstelle in einzelne Prozessschritte der Apps einbinden und im Rahmen der Ausführung von Apps automatisch starten lassen. Externe Programme können dadurch beispielsweise vorbereitete Daten spezialisiert weiter verarbeiten. Von DATANAUT erhobene Daten lassen sich über DSR und Textersetzung direkt in den Code von Skriptsprachen einbinden und nutzen.

Sonstige Profile

Neben den vorgenannten Profilen gibt es unter anderem auch Profile in folgender Form: Benutzerverzeichnisse, Importdefinitionen, Exportdefinitionen, E-Mail und Scripte.

 

Container

Applikationscontainer

In einem Applikationscontainer lassen sich Apps sortiert kombinieren und verketten, um in einer geordneten Reihenfolge nacheinander ausgeführt zu werden. Einzelne Apps lassen sich so beliebig mit anderen Apps kombinieren. Der Koordinationsaufwand in Taskplänen kann wegen wegfallender Leerlaufzeiten zwischen Prozessen minimiert werden, da einzelne Apps direkt nacheinander ohne Zeitverlust ausgeführt werden. Die Ausführung eines Containers ist optional durch Ergebnisse einer SQL-Abfrage oder durch vordefinierte Abbruchzeiten steuerbar.

Datenbankcontainer

Ein Datenbankcontainer definiert eine sortierte Liste von Datenbankverbindungen, wobei die zu Grunde liegenden Datenbankverbindungen auch unterschiedliche Datenbankformate repräsentieren können. In den Apps sind diese Container ebenso ansprechbar wie sonst beispielsweise einzelne Verbindungen mit Datenbanken. Bei Abarbeitung der Prozessschritte werden Operationen auf Quellen oder Zielen, die auf Datenbankcontainern basieren, sukzessiv gemäß der definierten Reihenfolge im Container verarbeitet. Sind beim Start einer App die im Container definierten Datenbanken verfügbar, kann durch Konfigurationsmerkmale wahlweise die Fortführung oder der Abbruch der App gesteuert werden.

 

Umfassende Kompatibilität

Konnektivität

DATANAUT stellt native Verbindungen zu allen gängigen Datenbanken wie Advantage Database Server (ADS), PostgreSQL, MySQL und Oracle her. Zusätzlich können alle Datenstrukturen genutzt werden, für die Datenquelltreiber wie ODBC oder OLE/DB zur Verfügung stehen. In Applikationen können verschiedene Datenverbindungen gleichzeitig genutzt werden. Diese können wahlweise auf einer generischen oder individuellen Bearbeitungslogik für unterschiedliche Datenbanken und Datenstrukturen basieren. Mit DATANAUT können Sie strukturierte Daten über Datengrenzen hinweg verarbeiten. Daten können über konfigurierbare Verbindungen beispielsweise aus einer Datenbank gelesen, verarbeitet und anschließend direkt in andere beliebige Datenbanken importiert werden.

 

Spezielle Erweiterungen

Textersetzungsklasse

Die Textersetzungsklasse ist eine Funktion zur Abfrage, Nutzung und Verarbeitung von Umgebungsvariablen des ausführenden Rechners. Auch Umgebungsvariablen aus der DATANAUT Prozesswelt können abgefragt werden. Ähnlich wie bei DSR, können die Informationen mittels einer Notationsvereinbarung in Skripte oder Prozessparameter der App eingebunden und so für die Steuerung oder Datenanreicherung genutzt werden. So lässt sich beispielsweise der lokale Pfad für „Eigene Dateien“ aus einer Variable der Textersetzungsklasse abrufen und zur dynamischen Ermittlung des Ausgabepfads im Datenexport nach XML nutzen, so dass die Datei individuell auf jedem Arbeitsplatz in „Eigene Dateien“ geschrieben werden kann.

Initiale Datenmenge

Eine Initiale Datenmenge ist ein Datencursor, der auf einer beliebigen Datenbankverbindung mittels SQL abgefragt wird. Die Anzahl der Datensätze bestimmt die Anzahl der Wiederholungen (Iterationen) für eine App. Mit jedem Datensatz lassen sich die Daten zur Initialisierung von DSR- und SQL-Parametern nutzen und stehen auch in der DATANAUT Textersetzungsklasse zur Verfügung.

Iterationen

Eine Iteration ermöglicht die von einer Datenmenge gesteuerte Wiederholung einer App, wobei Attribute und Feldinhalte als Parameter grundsätzlich in der gesamten App genutzt werden können. Die Wiederholungen richten sich nach der entsprechenden Initialen Datenmenge.

DSR

DSR steht für Dynamical SQL Replace und ist eine wichtige Funktion zur Weiternutzung von Daten in Skripten. So lassen sich alle aus einem Datensatz hervorgehenden Daten mittels einer Notationsvereinbarung in Skripte direkt einbinden und so weiter verwenden. Als Datenquelle kommt die Datenabfrage des letzten Prozessschritts, oder die Datenmenge einer Iteration in Betracht. Die Steuerung der Daten erfolgt über den Datensatzzeiger, einzelne Attribute werden identifiziert über den Feldnamen.

 

Einzigartige Kombination von Skript und Daten

Skriptsprachen sind ein mächtiges Werkzeug für die Bearbeitung von Daten und zur individuellen Steuerung von Prozessen besonders gut geeignet. DATANAUT ermöglicht die einfache Anmeldung von Skriptsprachen als Plug-In. Für SQL ist keine Anmeldung erforderlich, da SQL in Verbindung mit den konfigurierten Datenbankverbindungen direkt nutzbar ist. So kann die jeweils am besten geeignete Skriptsprache für Ihren Anwendungsfall genutzt werden.

Alle Skriptsprachen auf einer gemeinsamen Plattform

DATANAUT kann Code aus unterschiedlichen Skriptsprachen wie PHP, Perl, SQL oder PowerShell managen und innerhalb einer Applikation ausführen. Jedem Prozessschritt wird zur Ausführung eine Datenbank oder ein Skript-Interpreter zugewiesen. In nachfolgenden Prozessschritten kann jeweils eine andere Datenbank oder ein anderer Interpreter zum Einsatz kommen. Gemäß den Einstellungen wird bei der Ausführung voll automatisch gesteuert, wo der Code ausgeführt wird.

Skripte durch Daten dynamisch gestalten und ausführen

In allen Skriptsprachen können Daten aus Prozessen herangezogen und für die Bildung von Programmcode oder als Parameter zur Ausführung genutzt werden. Zusätzlich ist es möglich, per Datenabfrage eine initiale Datenmenge abzurufen, die einer Applikation als Basis für ein Schleifenkonstrukt voran gestellt wird. Die Ausführung der gesamten Applikation wird nun so oft wiederholt, wie Datensätze in der Datenmenge vorkommen. Bei jeder Wiederholung stehen die Daten des jeweils aktuellen Datensatzes der initialen Datenmenge in den Prozessschritten der gesamten Applikation zur Verfügung. Die Daten mutieren dabei inhaltlich mit jedem neuen Datensatz automatisch.

Auch Variablen der DATANAUT Textersetzungsklasse lassen sich dynamisch in Skripte einsetzen. Die Textersetzungsklasse ruft vor der Ausführung eines Skripts die mit einer Variablen assoziierten Daten aus dem Environment des Computers oder aus DATANAUT-Prozessen ab und bindet sie direkt in den Skriptcode ein. Die Textersetzungsklasse kann auch zur Bildung von Dateinamen herangezogen werden, wenn beispielsweise Skriptdateien dynamisch gelesen werden müssen.

Skripte besser managen

DATANAUT kann Code von Skriptsprachen auch direkt in Prozessschritten einer App speichern, beispielsweise um diesen zu schützen. Alternativ kann auf vorlagenartige Skripte eines Repository verwiesen werden, so dass die Skripte bei Bedarf von dort zentral abgerufen werden. Auch der Abruf extern gespeicherter Skriptdateien ist möglich. Skripte können so mit anderen Anwendungen gemeinsam genutzt werden. Durch die indirekte Speicherung lassen sich Skripte einfacher managen und pflegen. Änderungen müssen nur einmalig an einer Stelle im Repository oder in einer Datei durchgeführt werden. Alle Änderungen greifen sofort auf Applikationen durch, die ein geändertes Skript verwenden.

DATANAUT bietet alle Funktionen für das Automatisieren mit Skripten

Bei Skripten für Interpreter können Ausführungsoptionen wie ShellExecute oder die Behandlung von Rückgabewerten in einem Profil hinterlegt werden. Die Möglichkeit der frei definierbaren Prozesslogik erleichtert Entwicklern vor allem in heterogenen und komplexeren Anwendungsszenarien das Zusammenspiel verschiedener charakteristischer Teilaufgaben durch die Unterstützung unterschiedlicher Skriptsprachen und Datenverbindungen.

Unser neues Produkt DATANAUT 5 vereint Merkmale aller bisher verfügbaren Softwarelösungen (CS, UC, TX, SC) in einem modularen Produkt. Mit dem Erscheinen von DATANAUT Version 5.3 im August 2016, ist das bisher eigenständige Produkt CS auf Basis der Version 2.x in DATANAUT 5 integriert.

Hier eine Übersicht aller wichtigen Komponenten der Softwarelösung DATANAUT 5:

Darstellung Datenschicht Zwischenschicht
Datenvisualisierung Datenzugriff Kommunikation
Diagramme Direktverbindungen zu Datenbanken E-Mail
Datengitter ODBC
Karten OLE/DB Ausnahmebehandlung
Strukturierte Dateiformate Tracking
Dokument- und Textverarbeitung Binärformate
Codebearbeitung & Syntax Eingabe, Protokollierung & Datenprüfung
PDF, RTF, Word und andere Datenservice Maskierung
Darstellung Verzeichnisliste SQL-Tool
Tabellenkalkulation Zip Logging
Textverarbeitung Zeichenkodierung und -dekodierung Überwachungsagent
Formatkonvertierung Ausführungsstatistik
Bildverarbeitung & Barcodes Externe Plugins
Barcodes Datenexport Add-Ins, Plugins und Erweiterbarkeit
Darstellung Datenimport Skriptsprache
TIFF, JPG, PNG & andere Datenmigration Executables
DATANAUT Textersetzungsklasse
Abfrage & Reporting Skript-Preprocessing
Charts
Reports Codemanagement
Datenbankabfrage Schnittstelle für Versionskontrolle
Schutz des geistigen Eigentums
Benutzeroberfläche & Interaktion Export und Import von Apps
Formulare Datenbankbasiertes Hosting der Apps
Datengitter Code-Verschlüsselung
Schaltflächen
Fortschrittsanzeige Automatisierung
Drucken und Vorschau Dialoglose Apps
Baumansicht & Listen Gruppierung von Apps
Schieberegler Kommandoprofile
Datenbearbeitung
Prozesse
Mehrsprachigkeit